Skip to content

Digitalisierung bei den Versicherungen

Die Digitalisierung ist aus unserer heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken, unzählige Informationen hält alleine das Internet für uns bereit. Doch diese sind nur deshalb zugänglich, weil die zugrunde liegenden Daten zunächst einmal digitalisiert wurden. Nachdem fast jeder schon einmal die neuesten Nachrichten im Internet gesucht oder einen Einkauf dort erledigt hat, ist es aber den wenigsten bewusst, was die Digitalisierung noch alles ermöglicht.

Wer etwa online einen Kfz Versicherungsvergleich durchführt, der kann davon ausgehen, dass die eingegebenen Daten digital gespeichert werden. Daraus können die Versicherer etwa Schadenshäufigkeiten oder den Wechselwillen ihrer Kunden genauer ermitteln. Ebenfalls ist es im digitalen Zeitalter keine Seltenheit mehr, dass sich die Versicherer untereinander austauschen. So ist bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung beispielsweise der Fall, dass diese nicht gewährt wird, wenn der Antragsteller von einer anderen Versicherung bereits abgelehnt wurde. Diese Informationen erhalten die Versicherer dabei über digitale Verzeichnisse, auf die alle Versicherer Zugriff haben.

Ganz ähnlich verhält es sich beim Kfz Versicherungsvergleich. Auch hier wird auf digitalisierte Datenbanken zugegriffen, die etwa Typ- und Regionalklassen einzelner Fahrzeugmodelle beinhalten. So kann entsprechend der Tarifvergleich durchgeführt werden, ohne dass dabei erst aufwändige Berechnungen durch einen Sachbearbeiter durchgeführt werden. Die Digitalisierung hält also in der Versicherungsbranche genauso Einzug, wie in fast allen anderen Bereichen des täglichen Lebens.

Damit zeigt sich, wie wichtig digitale Medien in unserem heutigen Zeitalter sind. Bedeutende Schriften und Co. werden heute ebenfalls digital gespeichert und verarbeitet, um diese für die Nachwelt zu erhalten. Welche Chancen sich dadurch ergeben und welche Gefahren vermieden werden können, dürfte auf der Hand liegen. Wird etwa ein Museum oder ähnliches zerstört, in dem historische Schriften gelagert wurden, so sind diese, wurden sie vorher digitalisiert, nicht für immer verloren, sondern können einfacher rekonstruiert werden. Zumindest aber bleiben die Inhalte der Schriften erhalten. Dank modernster Sicherungsmöglichkeiten und Server, die nahezu unanfällig gegenüber Zerstörungen jedweder Art sind, lassen sich historisch bedeutsame Erkenntnisse unbegrenzt lange sichern.

Comments are closed.