Skip to content

Leistungsstarkes Solid State Drive günstig kaufen und Zusammenhänge verstehen

Die Computertechnologien sind heute so weit fortgeschritten, dass der Nutzer höchste Leistungsfähigkeit und insbesondere Schnelligkeit erwarten darf. Insbesondere (häufig zusätzlich genutzte) Laufwerke wie solche, die auf dem Solid State drive basieren, müssen nicht nur mechanisch stabil und belastbar sein, sondern sich darüber hinaus durch einen äußerst schnellen Zugriff auf die Daten auszeichnen.

Auch Geräuschentwicklung ist bei der Nutzung heutzutage unerwünscht. Der etwas höhere Preis von Solid State Drive Laufwerken im Vergleich zu herkömmlichen Festplatten, welche dieselbe Kapazität aufweisen, ist durch die vielen Vorteile, die die modernere Technologie mit sich bringt, gerechtfertigt.

Es ist darüber hinaus längst zu beobachten, dass solche Solid State Drives, die auch kurz als SSD-Laufwerke bezeichnet werden, zunehmend günstiger werden. Bei memoryking.de zum Beispiel können Technikbegeisterte ein solches Solid State Drive günstig kaufen.

Ihre modernere Technologie wird zudem sehr wahrscheinlich dazu führen, dass SSD’s zunehmend den Markt übernehmen werden. Die sehr stoßfesten sowie recht temperaturtoleranten SSD’s finden in verschiedensten austauschbaren Geräten ihren Einsatz, wie zum Besispiel MP3-Playern oder USB-Sticks.
Eine Zusammenführung der günstigen Eigenschaften von herkömmlichen Laufwerken sowie der SSD-Technik erlaubt zudem auch die Herstellung von Hybrdid-Geräten, die dann als HHD’s (= Hybrid Hard Disk) bezeichnet werden. Vorteile sind eine geringe Größe der Laufwerke gepaart mit der Geräuschlosigkeit und Stabilität der teureren reinen SSD’s.

Diverse große Hersteller setzen SSD’s und HHD’s in ihren Produkten ein, wobei die Effizienz der Halbleiterlaufwerke dafür sorgt, dass die Leistungsfähigkeiten all dieser Produkte durchaus vergleichbar bleiben.
Die Einsatzmöglichkeiten sind durchaus vielfältig, wenngleich festzustellen ist, dass Notebookhersteller noch recht wenig Gebrauch von den leistungsstärkeren SSD’s oder HHD’s machen, was sicherlich in den unlukrativen Mehrkosten, die das mit sich bringen würde, begründet liegt.

Die Leistungsmöglichkeiten herkömmlicher SSD’s werden heutzutage zudem auch in Form so genannter Flash-Laufwerke optimiert, die eine schnellere Performance-Geschwindigkeit gestatten.

Wichtig für Nutzer von Geräten, die auf der SSD-Technologie aufgebaut sind, ist jedoch nicht nur die Schnelligkeit beim Daten-Lesen, sondern vor allem auch eine dauerhafte Haltbarkeit der Laufwerke. Um frühzeitigem Verschleiß entgegen zu wirken, werden die einzelnen Speicherzellen stets so beschrieben, dass eine möglichst gleichmäßige Ausnutzung aller verfügbaren Speicherzellen erreicht wird.

Auf herkömmlichen Laufwerken sind Datenblöcke, die einen inhaltlichen Zusammenhang bilden, nach einer Weile häufig verstreut im Dateisystem des Datenträgers abgespeichert (= Fragmentierung). Um eine höhere Arbeitsgeschwindigkeit bei diesen Laufwerken zu erreichen, ist es notwendig, gelegentlich die so genannte Defragmentierung durchzuführen, die diese verstreuten Datenblöcke wieder zusammenführt und so ungenutzte Speicherkapazitäten wieder frei zugänglich und nutzbar macht.
Die Defragmentierung von SSD’s ist jedoch in der Regel nicht erforderlich. In diesem Zusammenhang ist auf die diesbezüglichen Empfehlungen der Hersteller zu achten!

Bild: Herbert Walter Krick  / pixelio.de

Comments are closed.